Das Haus, in dem die Gäste frühere Besitzer des Hofes besuchten. Dieses Haus stammt vom Ende des XIX. Jahrhunderts, aber schon früher hat neben dem Hof an der gleichen Stelle der Bau bestanden. Er war wahrscheinlich von der identischen Funktion (auf den Landkarten schon im achtzehnten Jahrhundert sichtbar). In den Kellern der Villa hat im Zweiten Weltkrieg die Geheimfabrik „Sidolówek“ hineingepasst (die Geheimfabrik die Handgranaten, die in der Dose nach dem Putzmittel die Marke „Sidol“ hergestellt) auf die Notwendigkeiten die Polnische Heimatarmee. Die Villa ist in den Nachkriegsjahren verwahrlost worden. Jetzt wartet sie auf eine Renovierung. Dort ist die Eröffnung zusätzlicher Hotelzimmer geplant.